Kategorien &
Plattformen

Jahres-Rückblick

Jahres-Rückblick
Jahres-Rückblick
© Jürgen Schühler

Das Corona-Jahr 2020

© Pixabay

Das Jahr 2020 war auch für die Bücherei Niederbrechen durch die Corona-Pandemie geprägt. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben musste die Bücherei im vergangenen Jahr insgesamt sechs Wochen geschlossen bleiben, die übrige Zeit war das Team der Bücherei Niederbrechen ohne Einschränkungen für seine Leser da.

Leserschaft

Derzeit nutzen 226 Leser das Angebot der Bücherei Niederbrechen, davon sind 46 Kinder unter 12 Jahren; 51 Leser haben vom Alter her die 60 überschritten. 20 Leser haben sich im vergangenen Jahr neu angemeldet. Die Bücherei Niederbrechen zählte im vergangenen Jahr ca. 2.500 Besuche, im Schnitt war jeder Leser 11mal da.

Das Team

© Bücherei Niederbrechen

Insgesamt arbeiten derzeit 29 Personen in der Bücherei Niederbrechen mit. Diese leisteten in 2020 insgesamt ca. 1.400 Arbeitsstunden. Dies entspricht in etwa einer Vollzeitstelle.

Entleihungen

Insgesamt entliehen unsere Leser 10.354 Medien, darunter 3.395 Kinder- und Jugendbücher. Hier zeigt sich, dass unser Fokus auf Leseförderung für Kinder Früchte trägt. Stark nachgefragt werden auch Hörspiele für Kinder mit 1.588 Entleihungen. Gut genutzt wurde der Romanbereich mit 3.183 Entleihungen und die Zeitschriften mit 1.165 Ausleihen.

Bestand

Ende 2020 verfügte die Bücherei Niederbrechen über einen Bestand von 9.311 Medien, 713 Medien konnten neu angeschafft werden, 541 veraltete bzw. verschlissene Bücher wurden aussortiert. Schwerpunkte des Bestandes sind Romane mit 3.530 Einheiten und Kinder- bzw. Jugendbücher mit 2954 Werken. Der Zeitschriftenbestand wird durch 39 Abonnements ständig aktuell gehalten.

Veranstaltungen

© Bücherei Niederbrechen

Corona-bedingt mussten viele der sonst im Jahreslauf üblichen Veranstaltungen wie der Vorlesewettbewerb der 3. und 4. Klassen, die Literaturcafes und die Weihnachtsbuchausstellung entfallen. Zu Jahresbeginn konnten noch zwei Vorlesevormittage mit 20 Kindern stattfinden, der Literaturgesprächskreis konnte sich viermal treffen (insgesamt 22 Besucher). Gut besucht mit 123 interessierten Kunden waren auch die beiden Bücherflohmärkte im September und Oktober.

Bücherei im Internet und sozialen Medien

© Bücherei Niederbrechen

Seit vergangenem Jahr verfügt die Bücherei Niederbrechen über eine eigene Facebook-Seite und einen Auftritt bei Instagram. Weiterhin informiert unser Newsletter regelmäßig über Neues aus der Bücherei. Die Webseite der Bücherei weist derzeit verstärkt auf unsere Neueinstellungen aktueller Bücher hin. Durch die zunehmende Erschließung des Bestandes mit Hilfe thematischer Medienlisten wird die gezielte Recherche im Online-Katalog der Bücherei einfacher und benutzerfreundlicher. Ein Leitfaden für die Suche und Reservierung von Büchern im Online-Katalog erleichtert die Auswahl im Internet.

Projekte

Im letzten Jahr wurde der Spielebestand auf Herz und Nieren geprüft, veraltete Spiele und Spiele, die aufgrund fehlender Teile nicht mehr spielbar waren, wurden aussortiert. Dank Anregungen aus unserer Leserschaft konnten eine Reihe neuer Spiele eingestellt werden. Bei den Sachbüchern wurde der Bereich „Spielen und Basteln“ gründlich durchforstet, vom Inhalt und der Aufmachung nicht mehr zeitgemäße Bücher wurden ausgesondert und der Bestand mit aktuellen Büchern zu diversen Themen ergänzt. Eine solche Durchsicht ist ebenfalls für den Bereich Pädagogik/Familie geplant.

Ausblick auf die Onleihe

Nachdem Pfarrgemeinde und Zivilgemeinde die nötigen Finanzmittel zugesagt haben, wird im zweiten Halbjahr die elektronische Ausleihe für digitale Endgeräte starten können. Dieser Service steht allen künftigen Interessenten der Gemeinde Brechen, darüber hinaus gehend der Pfarrei Heilig-Geist Goldener Grund/Lahn offen.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz